Häufige Fragen zu »Kirche mit Vision« in Deutschland

F: Wer ist rechtlich und organisatorisch verantwortlich für die Kampagnen im deutschsprachigen Raum?

Die Rechte an der Kampagne „40 Days of Purpose“ und „50 Days of Love“ liegen bei PurposeDriven®, als der für alle Aktivitäten im Bereich "Purpose-Driven Church" verantwortlichen Organisation der Gemeinde in Saddleback. Die Rechte an der Kampagne "3:16" liegen bei Max Lucado. 

Die entsprechenden Rechte zur Veröffentlichung der Kampagnen in deutscher Sprache wurden »Kirche mit Vision« anvertraut.

»Kirche mit Vision« sind im wesentlichen Kai S. Scheunemann (Ev. Andreasgemeinde, Niederhöchstadt)  und Stefan Kunkel (als Projektorganisator und Geschäftsführer des C & P Verlags). Unterstützt werden die beiden unter anderem von Pastor Lothar Bublitz (St. Matthaeusgemeinde, Bremen) und vielen anderen. Ziel ist es, Gemeinden zu unterstützen, die anderen Gemeinden dienen.

Die organisatorische Abwicklung lief bisher über eine eigene Projektgesellschaft und aktuell über die C & P Verlagsgesellschaft mbH.

F: Wer hat den finanziellen Nutzen aus der Kampagne?

Die Lizenzgebühr dient der Entwicklung, Übersetzung, Aufbereitung, Zusammenstellung und Bereitstellung des Materials. Sie erhalten mit der Anmeldung die einfache und zeitlich nicht beschränkte Lizenz für den Bezug der entsprechenden Sonderausgaben und zur Nutzung aller elektronischer Materialien der jeweiligen Kampagne für die angemeldete Gemeinde.

F: Wie viel Geld fließt nach Amerika?

Es werden für die Kampagnenmaterialien keine Lizenzgebühren an PurposeDriven®, die Gemeinde in Saddleback, Rick Warren oder Max Lucado abgeführt.

Alles Material wurde uns im Rahmen einer kostenfreien Lizenz zur Verfügung gestellt, damit die hier eingenommenen Gebühren komplett den Gemeinden vor Ort in Form von deutschsprachigen Material wieder zugute kommen.

Auch auf die im Rahmen der Kampagne "Leben mit Vision" an die Gemeinden abgegebenen Bücher fällt keine Lizenz an. Weder der Verlag Zondervan noch Rick Warren erhalten eine Lizenzgebühr oder ein Autorenhonorar.